Das kleinste lebensnotwendige Detail mit der größten Energie – die Zelle

Die Cellsymbiosis® ist eine Therapieform, die eine ganzheitliche Behandlung auf den verschiedensten Ebenen vorsieht, deren Ziel es ist, die Arbeitsleistung jeder einzelnen Körperzelle zu optimieren.

Sie setzt regulativ an der Mitochondrienstruktur und -funktion der Zellen an, die die zentrale Bedeutung für den Organismus beinhalten. Mitochondrien sind Zellorganellen, die nahezu alle Stoffwechselleistungen, Energieleistungen und Entgiftungsvorgänge im Körper steuern. Bei Störungen der Mitochondrienfunktion wird nicht mehr die gewünschte Zellleistung  erbracht, sondern der Zellteilungszyklus aktiviert. Bei diesem unerwünschten Prozess entstehen schädigende Sauerstoffradikale, die einen Reaktionspartner im Organismus suchen. Um eine Zellschädigung zu vermeiden, müssen sie durch sogenannte Antioxidantien entschärft und neutralisiert werden.

Die Cellsymbiosis® Therapie ist eine zertifizierte Therapie, die nur von zertifizierten Therapeuten die im Detail ausgebildet wurden, eingesetzt werden darf. Nur wir bieten das Original. Im Zuge dieser Therapie wurden tausende von Aufzeichnungen ausgewertet. Diese Therapie ist für alle chronischen Erkrankungen geeignet, aber auch dafür den Körper leistungsfähiger zu machen.

Wir regulieren den Darm. Das Organ, welches alle Baustoffe zerlegt und an die richtigen Stellen transportiert.

Wir regulieren den Stoffwechsel, durch Laboruntersuchungen und den Ausgleich von Mangelzuständen oder Überschuss.

Wir messen oxidativen und nitronativen Stress. Ohne Balance hat der Körper keine Chance gesund zu bleiben.

Wir regulieren die Ernährung.

Wir leiten Gifte aus, soweit das möglich ist.

 

Erfolgreiche Anwendungen bei: Allergien, Darmerkrankungen, Abwehrschwäche und Störungen des Immunsystems, Hauterkrankungen, Bluthochdruck und Durchblutungsstörungen, Virusinfektionen, Pilzinfektionen, Impotenz, Frigidität, Infertilität, Autoimmunerkrankungen, Rheuma, Diabetes, Psychische Erkrankungen, Krebs, AIDS, Depressionen, Hormonstörungen, ADHS und chronischen Leiden durch Stoffwechselstörungen