Für eine naturheilkundliche Behandlung ist eine ganzheitliche Diagnostik die Basis für eine individuelle und erfolgreiche Therapie. Nachdem bio-sozio-psychologischen Modell wird der Patient in seinen körperlichen Symptomen, sozialen, seelischen und psychischen Beschwerden untersucht. Neben dem verschiedenen diagnostischen Verfahren ist die Gesprächsführung für die Bestimmung der persönlichen Anamnese ein wichtiger Bestandteil in der Diagnostik.

Aus einer fundierten Diagnose entsteht die Vorgehensweise für eine naturheilkundliche Therapie, ob systemisch, organisches, konstitutionell oder sozio-psychologisch.

Nach unserer Philosophie werden sowohl die bio-sozio-psychologischen Funktionsstörungen behandelt und wie auch die Salutogenese des Menschen gefördert.

Es werden in diesem Seminar zusätzliche Methoden und Verfahren für die Diagnostik im Überblick erläutert, die in weiterführenden Seminaren vertieft werden können. Denn auch zum Therapeuten sollen die Verfahren passen.

Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage mit einer diagnostischen Vorgehensweise einen individuellen Behandlungsplan umzusetzen.

Inhalte

  • Potenzialanalyse
  • Konstitutionsanalyse
  • Gesprächsführung
  • Anamneseschema
  • Physiognomie
  • Untersuchungstechniken
  • Deutung der Symptome
  • Bio-sozio-psychologische Modell
  • Salutogenese
  • Spez. Diagnose-Verfahren
  • Naturheilkundliche Vorgehensweise für ein Behandlungskonzept

Zielgruppe

  • Heilpraktiker / HPA
  • Medizinisches Fachpersonal

Dozenten

Stefan Duschl

Doris Thumfart

 

Termine

Oktober – Dezember 2019

Er beinhaltet 3 x das zweite Wochenende im Monat –  Oktober, November, Dezember 2019.

Der gesamte Kurs kostet 700€ und ist bei Beginn zur Zahlung fällig.

Mindestteilnehmerzahl 8

 

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen, die angezeigt werden können.