Project Description

Homöopathischer Zahnersatz mit EM

Wir arbeiten effektive Mikoorganismen in den Zahnersatz ein. Bei den Testverfahren stellt sich heraus, dass dadurch Zahnersatz besser vertragen wird. Diese kommen aus der Landwirtschaft. Es ist eine nicht anerkannte Methode zur Bodenverbesserung von Dr. Higa. Diese Mischung besteht vor allem aus Milchsäurebakterien, Hefen und Nichtschwefelpurpurbakterien.

Der japanische Agrarwissenschaftler Teruo Higa von der Ryukyu Universität auf Okinawa berichtete in den 1970er Jahren, dass eine Kombination von etwa 80 verschiedenen Mikroorganismen in der Lage sei, faulende (aus seiner Sicht lebensfeindliche) organische Substanzen so zu beeinflussen, dass daraus ein lebensfördernder Prozess entstehe mit einer zusätzlichen Anreicherung an Vitaminen, Enzymen und weiteren Wirkstoffen. Seine Mikroorganismenstämme nannte er effektive Mikroorganismen.

Ich setzte seit einigen Jahren diese Mikroorganismen zur Sanierung des Darms ein. Später stellte ich fest, dass Nagelpilze sehr gut damit zu behandeln sind. Patienten mit Hauterkrankungen bekommen Wickel und die Erkrankungen verbessern sich in erstaunlichem Maße.

Eine Patientin berichtete mir von Laboren im Norden Deutschlands, die diese Mikroorganismen in Zähne einarbeiten. Ich erkundigte mich damals über die Vorgehensweisen und kaufte das speziell für Zahnersatz hergestellte Pulver.

Ähnlich wie bei der Homöopathie kann die Wirkungsweise dieser Organismen auf den Zahnersatz betrachtet werden. Eine mögliche Erklärung für die positive Wirkung von Zahnersatz mit Mikroorganismen auf den Körper wäre, dass die eingesetzten Fremdkörper nicht mehr als Fremdkörper erkannt werden. Die Mikroorganismen neutralisieren die Körperreaktion genauso, wie z.B. Mercurius in homöopathischer Form gegeben, die schädliche Wirkung von Quecksilber neutralisiert. Denn eine Ausleitung mit dem homöopatischen Mittel Mercurius ist nicht möglich. Dennoch wird es homöopathisch eingesetzt.

Hier gibt es nur Erfahrungswerte. Herr Dr. Schneider arbeitet seit 10 Jahren erfolgreich mit dieser Methode. Es ist jedoch weder schulmedizinisch anerkannt, noch erforscht. Die Homöopathie auch nicht und dennoch gibt es immer mehr Menschen, die auf die heilende Wirkungsweise der Homöopathie vertrauen. An den statistischen Verkaufszahlen von homöopathischen Mitteln ist dies zu belegen.

Ich möchte hier lediglich auf eine Möglichkeit aufmerksam machen, die sich in vielen Fällen als Erfolg herausgestellt hat.

Ihre

Doris Thumfart

Heilpraktikerin

Lesen Sie auch die Berichte von Carat Labor