Project Description

Matrix-Rhythmus-Therapie

Große Hoffnung für Schmerzpatienten

Beschwerden, die auf Prozessstörungen im Körper zurückzuführen sind, können heute mit einer Erfolgsquote von 75 % durch die MaRhyThe® behandelt werden. Durch ein besonderes Mikromobilisations-Verfahren wird die Regeneration der Muskulatur ausgelöst. Der Therapeut arbeitet mit einem speziell dafür entwickelten Therapiegerät, womit er eine Frequenz von 8 – 12 Hertz auf den Körper überträgt.

Diese Variabilität in diesem Frequenzbereich ist für den Behandlungserfolg entscheidend. So kann eine tiefe Entspannung des Körpers erreicht werden. Mit der Übertragung der Frequenz auf den Körper werden die Zellen des Körpers in ihren ursprünglichen, von der Natur vorgesehenen Rhythmus zurückversetzt und die Heilung beginnt. Die Zellen gewinnen ihre Eigendynamik zurück. Eine optimale Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen kann erneut stattfinden. Schlacken werden abtransportiert und verbleiben nicht mehr im Zellgewebe. Eine deutliche Linderung der Schmerzen ist oft schon nach der ersten Behandlung spürbar. Sobald die Muskulatur mobilisiert wurde, reichen schon 3 – 4 Behandlungen aus, dauerhaft Verbesserung und sogar Beschwerdefreiheit zu erreichen. Das MaRhyThe®-Verfahren wurde vor über 10 Jahren von Dr. Ulrich Randoll aufgrund seiner Forschungsarbeit an der Universität Erlangen entwickelt. Es wird bereits von viele Therapeuten und Ärzten zur Behandlung von Schmerzpatienten und Hochleistungssportlern postoperativ oder auch rehabilitativ erfolgreich eingesetzt.

Anwendung: Kopf und Nackenschmerzen, Rückenprobleme, Muskel- und Sehnenprobleme, Narben- und Wundheilungsstörungen, Fehlfunktion der Kaumuskulatur, Verspannungen