Project Description

Einführung in die Zahnärztliche Hypnose

Die Zahnheilkunde ist im Wandel, weg von der mechanistischen Therapie hin zur Behand-lung des Patienten in seiner Ganzheit.  Hypnose kann diesen Wandel erleichtern: Hypnose hilft Konzentration, Ruhe und Entspannung in die Praxis zu bringen. Hypnose schafft dankbare und angstfreie Patienten, die gerne in die Praxis kommen. Während in Schweden ungefähr die Hälfte der Zahnmediziner und in den USA ca. ein Drittel der Zahnmediziner in Hypnose ausgebildet sind, sind es in Deutschland bislang nur ungefähr tausend Kolleginnen und Kollegen, die Möglichkeiten der Hypnose nutzen.

Anwendungsgebiete von Hypnose im zahnärztlichen Alltag sind u.a. Angstabbau, entspannte Langzeitbehandlungen, Behandlungen (auch chirurgischer Art) ohne Lokalanästhetika, Kinderbehandlung, Würgereiztherapie, Behandlung von Myoathropathien.

In diesem Seminar erlernen Sie grundlegende Muster hypnotischer und suggestiver Kom-munikation, die direkt in den Praxisalltag integrierbar sind. Pacing und Leading, Trance-formulierungen, klassische Induktionsverfahren, Hypnoanästhesie, Selbsthypnose u.a. mehr. Neben Demonstrationen mit Freiwilligen aus den Reihen der Kursteilnehmer bilden praktische Übungen einen Schwerpunkt dieses Seminars.

Zielgruppe

• Zahnärzte

Dauer: 2-Tage-Kurs

Dozent: Uwe Rudol

Hinweis:
Der Kurs wird von der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Hypnose als Z1-Kurs zur
Erlangung des Zertifikates „Zahnärztliche Hypnose DGZH“ im Rahmen des Z-Curriculums
anerkannt.

Termine der eazf

Zurzeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen.